Tuina Massage...

... ist die traditionelle Chinesische Massage, die gleichberechtigt neben der Nadel- und Kräutertherapie steht. Sie ist ein therapeutisches Verfahren, bei dem es um die Regulierung und Verbesserung der energetischen Prozesse im Körper geht. Alles soll fließen! Ist alles im Fluss - das heißt in Bewegung - ist man weitgehend schmerzfrei!

Die Tuina wird sowohl in der klinischen Medizin, als auch in Bereichen der Prävention und Rehabilitation eingesetzt. Sie umfasst sowohl massierende als auch mobilisierende und reponierende Techniken.
Ich möchte hier ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich bei der Tuina Massage um keine Wohlfühlmassage handelt. Es gibt Ashi-Punkte (Schmerzpunkte), die oft sehr druck- und schmerzempflindlich sind.

 

Heilsteine wie z.B. Amethyst, Jade, Bergkristall unterstützen meine Arbeit, um noch besser in tiefe Schichten vorzudringen.

 

Tuina wirkt ausgleichend, lässt Qi und Blut wieder frei fließen,

löst Stagnationen (Schmerzen)

  • Muskelverspannungen im gesamten Bewegungsapparat
  • Nacken-, Schulter-, Knie-, Hüft- oder Rückenschmerzen

  • Gelenkschmerzen z. B. Rheuma, Arthrose
  • Verletzungen des Bewegungsapparates
  • Asthma
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Blutdrucktörungen
  • Lindert Disharmonien im Verdauungsbereich, Gastritis
  • Kopfschmerzen
, Migräne
  • Tinnitus
  • Allgemeine Schwäche

  • Depressionen
  • Burn-Out-Syndrom
  • Schlafstörungen
  • Hilft gegen Unruhe, Nervosität
  • Stärkt das Immunsystem

Kindertuina

Hier werden Techniken und Punkte besprochen, die Eltern bei ihren Kindern anwenden können.

Ob Hyperaktivät, Bettnässen, Migräne, Ohrenschmerzen oder sonstige typische Kinderbeschwerden, es gibt viele Punkte die Linderung bringen.

Laser-Akupunktur

Ich arbeite mit Silberbauer Laser, einem österreichischen Qualitätsprodukt. Generell hilft der Laser bei chronischen Krankeiten besser als Nadelakupunktur. Geeignet für besonders schmerzempfindliche Klienten, außerdem gibt es keine Infektionsgefahr!

Farb-Akupunktur

Mit Farben lässt sich z.B. Bluthochdruck signifikant verbessern.

Moxibustion

Moxibustion ist der Akupunktur gleichgestellt und wird bei Kälte häufig als Begleitmaßnahme eingesetzt.

 

Anwendung bei:

  • Kältezustände
  • Steife Glieder
  • Abwehrschwäche
  • Durchblutungsstörungen (blasser Typ)
  • Asthma (Leere-Asthma)
  • Wasserkopf
  • Organsenkung
  • Zyklusstörungen
  • Unfruchtbarkeit
  • Durchfälle
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Kopfschmerzen
  • Blasen- und Nierenschwäche
  • Degenerative Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen
  • Korrektur der Steißlage des Ungeborenen

Schröpfen

Schröpfgläser werden auf bestimmte Stellen des Körpers aufgesetzt.

 

Anwendung bei:

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Rheuma
  • Bandscheibenproblemen
  • Hexenschuss
  • Knieproblemen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Bluthochdruck
  • Ischias
  • Mandelproblemen
  • Bronchitis
  • Asthma
  • Nierenschwäche
  • Wetterfühligkeit
  • Hypotonie (niedriger Blutdruck)
  • Müdigkeit
  • Depressionen
  • Schwächezuständen
  • Verdauungsproblemen
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Organprobleme
  • Fieber
  • Erkältung und Grippe

Gua Sha

Man sagt: "Eine Gua Sha entspricht 10 Massagen".

Bei einer verlangsamten Durchblutung kommt es zu einem Stau im Gewebe.

Durch schaben mit einem Büffelhorn, rötet sich die Haut. Die Durchblutung wird angeregt und die Stoffwechselschlacken werden abtransportiert und ausgeschieden. Wenn Blut aus den Kapillaren austritt, verringert sich der Gefäßdruck und der Schmerz verschwindet.

Gua Sha ist in China Teil der Volksmedizin.

 

Anwendung bei:

  • Linderung von Rücken- und Gelenkschmerzen
  • Muskelschmerzen, Verspannungen
  • Kopfschmerzen
  • bei Erkältung und fieberhaften Zuständen
  • Husten
  • Nebenhöhlenerkrankungen
  • akute und chronische Infekten
  • Verdauungs und Blasenproblemen
  • Aktivierung des Immunsystems
  • Ausleitung von Stoffwechselschlacken
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Entgiftende Wirkung
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Krankheiten innerer Organe können über die zugehörigen Meridiane und Reflexzonen erreicht und beeiflusst werden

APM Akupunktur-Massage

Vergleichen wir den Energie-Kreislauf mit einem großen Becken mit 12 Abschnitten, dann sind bei gesundheitlichen Störungen diese Becken unterschiedlich gefüllt. Mit Hilfe der Akupunktur-Massage können die Becken wieder gleichmäßig gefüllt werden! Es folgt ein Spannungsausgleich zwischen Yin und Yang. Dadurch wird das Gleichgewicht wieder hergestellt.

Fussreflexzonen Massage

Diese Massagetechnik beruht auf der Vorstellung, dass jedem Organ oder Körperteil eine bestimmte Zone der Fußsohle oder des Fußrists entspricht. Wird diese Region nun durch Massage stimuliert, wirkt sich das positiv auf das entsprechende Organ aus. Fußzonenreflexmassage ist eine sehr wohltuende und erdende Technik.

Wohlfühl-Massage mit Heilsteine

Eine angenehme wärmende Massage mit verschiedenen Steinen. Hot-Stones und Heilsteine werden abwechselnd eingesetzt.

Scenar Behandlung

Die Scenar-Therapie hat ihren Ursprung in der russichen Gesundheits-Forschung für Kosmonauten. Durch die Zusammenführung verschiedenster Methoden entstand eine neue medizinische Technologie: SCENAR – Self Controlling Energo Neuro Adaptive Regulation.
Es ist gelungen, ein Gerät für die Anwendung bei Störungen verschiedenster Körperfunktionen zu entwickeln. Die Scenar-Therapie ist eine holistische Behandlungsweise, die das vegetative Nervensystem reguliert. Es handelt sich dabei um eine Form von Elektrotherapie. Dabei werden dem Nervensystem elektrische Impulse über die Haut appliziert. Ärzte, Pflegezentren, Kuranstalten und Kliniken können auf beachtliche Erfolge verweisen. Schon nach wenigen Anwendungen kommt es zu einer Verbesserung der Beschwerden bei über 80% der Patienten.

 

Wofür wird SCENAR eingesetzt?
Nervensystem, Lymphsystem, Hormonsystem und Immunsystem sind bei kaum jemandem in einem optimalen Zustand. Das Scenar Gerät hilft diese Systeme zu verbessern und beugt Fehlregulationen im Organismus vor.

  • Deutliche Schmerzlinderung bei akuten aber vor allem auch chronischen Schmerzpatienten
  • Prävention von Krankheiten
  • Vorbeugung von Fehlregulationen im Organismus
  • Allgemeine Verbesserung der Körperfunktionen
  • Deutliche Besserung des Allgemeinzustandes
  • Regulierung des Hormonsystems und des vegetativen Nervensystems

Hinweis:
 Beim Einsatz von SCENAR kann es zu Erstreaktionen kommen, wie sie in der klassischen Homöopathie und Akupunktur beschrieben sind.